<

 

Logo-Neugraben

 

Stadtteilbeirat

Aktuelles

Behörden

Schulen

Kultur

Freizeit

Sport

Termine

Veranstaltungen

Soziales

Neugraben historisch

Lebendiges Gedächtnis

Impressum

 
 

 

Der in diesem Jahr verliehene

 

Süderelbe-Thaler


ging an Renate und Peter Oelkers

 

Gerdts

 

Der Regionalbeauftragte für Süderelbe, Achim Gerdtsk (links) und Laudatorin Hannelore Bobeck (links Mitte) verliehen dem Ehepaar Renate und Peter Oelkers (rechts) den Süderelbe-Thaler

 

 

Die 36. Ausgabe des Süderelbe-Empfanges im BGZ Süderelbe am 29. April wartete mit einem Novum auf ‒ zwei Süderelbe-Thaler wurden an vier Personen verteilt. : Zwei Ehepaare, Renate und Peter Oelkers sowie Eva-Maria und Peter Bax, erhielten für ihr jahr- zehntelanges Engagement jeweils einen Süder elbe-Thaler.
Für das Ehepaar Oelkers skizzierte die Vorsitzende der Vereinigung Süderelbe, Hannelore Bobeck, deren Leistung.
"Renate und Peter gibt es nur im Doppelpack ‒ und deshalb der gemeinsame Süderelbe-Thaler", betonte Bobeck. Will heißen: Beide Eheleute machen viel gemeinsam, gerade auch im Chorwesen. Ihre große Liebe galt und gilt der Musik.
Das Singen im Chor sei ihre Passion. Mit ihren Auftritten würden sie auch vielen Bürgern eine Freude bereiten, erklärte Bobeck.
Renate Oelkers trat 1983 in den Damenchor Neugraben von 1951 ein. Bereits ein Jahr später wurde sie in den Festausschuss des Damencho- res Neugraben von 1951 gewählt. 2002 übernahm sie als 1. Vorsitzende Verantwortung für den Damenchor.
Seither hält Renate Oelkers die Zügel fest in ihrer Hand.


Peter Oelkers hatte schon zehn Jahre zuvor, also 1992, den Vorsitz im Männergesangsverein "Sängerlust Scheideholz" von 1919 übernommen. Unter seiner Leitung erhielt der Männergesangsverein "Sängerlust Scheideholz" 2001 eine besondere Auszeichnung durch den NDR. Dieser hatte norddeutsche Chöre mittels eines Wettbewerbs animiert, Lieder über ihre Region zu komponieren und dann auch selbst zu singen. Peter Oelkers ließ sich nicht zweimal bitten, er schuf das "Neugraben-Lied". Die Darbietung dieser Hymne gefiel den Juroren so gut, dass der Männergesangsverein "Sängerlust Scheideholz" unter 111 beteiligten Chören Platz eins errang.
Peter Oelkers organisierte viele Ausfahrten und Feste für seine Chormitglieder. Zudem engagiert sich Peter Oelkers ebenso für die Heranführung von Kindern an den Gesang.

Die viele ehrenamtliche Arbeit der beiden Eheleuten wurde aber auch schon früher honoriert. Im Jahr 2011 wurden sie im Hamburger Rathaus mit der "Medaille für treue Arbeit im Dienst des Volkes" ausgezeichnet.

 

 

 

 

 

© Hannelore Bobeck-Niculescu